natalie nimsgern&bernd becken gbr

Tabellen-Layout

Sie kennen Tabellen, Sie kennen auch sicher die Möglichkeit, Tabellen als grafische Mittel in der Textverarbeitung zu nutzen. Entweder man nutzt Tabellen, um mehrspaltige Inhalte darzustellen, geschickt ist auch die Nutzung des Tabulators bei einfachen Spalten oder auch einfach mal die Leertaste, was wohl die schnellste, aber auch die unflexibelste Lösung ist.

Nun, der Tabulator steht in HTML leider nicht zur Verfügung. Also hat man früher Tabellen benutzt, um sicher die Inhalte so darzustellen, wie das auch beabsichtigt war. Durch die Eigenheiten früherer Browser vor allem aus Redmond war man sogar gezwungen, Tabellen zu verschachteln.

Das sind Techniken aus dem letzten Jahrtausend und heute nicht mehr State of the Art. Tabellen sind dafür da, aussagekräftige Statistiken darzustellen. Das ist auch o.k. so. Tabellen sind heute aber keine Mittel der grafischen Gestaltung mehr. Dafür gibt es heute elegantere und vor allem flexibelere Lösungen.

Tabellen haben auch den großen Nachteil, dass sie die Ladezeit verlängern. Beim Rendern einer Tabelle arbeitet der Browser zunächst von außen nach innen, d.h. er sucht die Tabelle --> die Zeile --> die Spalte --> die Zelle. Dann rendert er von innen nach außen, also die Zelle --> die Zeile --> die Spalte --> die Tabelle. Sobald er die 1. Zelle erkannt hat, beginnt er mit der Darstellung. Sind die Tabellen verschachtelt, dann dauert das Rendern länger.

Mit den aktuellen DIV-Containern wird Container direkt erzeugt, das spart auch im Zeitalter von DSL viel Ladezeit. Vor allem die Internet-Nutzer, die immer noch auch ISDN oder gar Modems angewiesen sind, werden den beschleunigten Seitenaufbau zu schätzen wissen.

Wenn Sie ihre Zielgruppen auch über ISDN, Modem oder mobiles Internet erreichen wollen, dann legen wir Ihnen nahe, ihre Website mit Tabellen-Layout umgehend zu überarbeiten, bzw. überarbeiten zu lassen.

Momentan ist kein Inhalt mit diesem Begriff klassifiziert.

RSS - Tabellen-Layout abonnieren